www.lonelylife.myblog.de

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
    i-dont-like-it
   
    ge-fangen

    - mehr Freunde

* Links
     Mein Tubmblr. Vielleicht ein bisschen extrem, aber eine Zeit lang fühlte ich mich wirklich so.

* Letztes Feedback
   8.10.13 20:59
    Dankeschön das du dir im
   9.10.13 12:19
    Ist okay, habs wohl fals
   9.10.13 20:36
    ich bin dir sehr dankbar
   14.10.13 02:38
    My spouse and i found th
   4.01.14 21:01
    This has to be one of my
   21.01.14 17:50
    As expected high resolut








ein unvergesslicher Urlaub

Aus meiner Kindheit erinnere ich mich nicht mehr an sehr viel. Ich weiß eigentlich nur das was ich von Videos, Bildern oder Erzählungen kenne. Aber eine Sache geht mir überhaupt nicht aus dem Kopf. Ich sehe jedes Mal dieses Bild vor meinen Augen. Damals war ich so zwischen 7 und 8 Jahren glaube ich. Ich war mit meinen Eltern und meinem Bruder in der Türkei. Da waren auch meine Cousinen und Tanten und der Rest der Familie. Ich hatte bis zu diesem Tag noch nie über den Tod nachgedacht. Es war ein schöner sonniger Tag und wir wollten zum Strand fahren. Wir saßen alle zusammen in einem großen Wagen. Ich freute mich sehr auf den Strand und besprach schon mal mit meiner Cousine, was wir alles unternehmen würden. Plötzlich sahen wir alle wie die Vordertür des Beifahrersitzes auf ging und meine Tante sich abschnallte. Sie wollte aus dem fahrenden Auto rausspringen auf der Bahn. Alle schrien. Nur ich nicht. Es kam kein Ton raus. Ich konnte nicht reden. Ich stand unter Schock und konnte mich nicht mal bewegen. Es war wie ein Schockmoment. Glücklicherweise reagierte ihr Mann sehr schnell und fuhr rechts ran. Wir stiegen alle aus und alle fingen an zu weinen. Ich sah jeden Menschen der mir alles bedeutete weinen. Und ich konnte nichts machen. Ich fühlte mich hilflos. Mir ging es sehr schlecht und ich war sehr traurig. Aber irgendwie konnte ich nicht weinen. Aber sie bedeutete mir doch so viel. Wieso weinte ich dann nicht? Ich war wohl unter Schock. Und der "schöne" Strandtag war vorbei. Wir fuhren zwar zum Strand aber Spaß machte es sicherlich niemandem mehr.
28.9.13 13:27
 
Letzte Einträge: Einleitung, Der Anfang, Verlassen werden, ein unglück kommt selten alleine


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Prinz / Website (30.9.13 18:28)
Du standest unter Schock und konntest deshalb nicht weinen. Es ist oft so, dass man wie gelähmt ist, wenn man solche Dinge erlebt. Es ist schön zu sehen, dass du die Vergangenheit jetzt aufarbeitest. Das Schreiben darüber wird dir sehr helfen und es gibt viele Menschen, die ähnliches erlebt haben und durch dein Blog den Mut bekommen, drüber zu reden. Du bist mutig, du wirst dein Leben in den Griff kriegen. Wenn dir wieder einer was tut, ruf mich, wohne gegenüber ... OF. Ich helfe dir auf jeden Fall ... LG Prinz

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung